Höhepunkte politischer Satire

Die rote Bulldogge des „Simplicissimus“: Im Verlag Langen-Müller ist im Herbst 2018 ein Reprint der berühmten Zeitschrift erschienen. Auswahl und Kommentierung der rund 300 Karikaturen besorgten Reinhard Klimt und Hans Zimmermann. – Abb.: Verlag

Die Karikaturen der Wochenzeitschrift „Simplicissimus“ liefern bis heute Lehrstücke politischer Analyse und Kommentierung. Ein Sammelband überblickt die Zeit von 1896 bis 1930. Auf der Online-Bücherseite im Dezember stellt unsere Redaktion diesen Reprint sowie neue Fachliteratur zu Baumpflege, Kommunalrecht und Organisationsentwicklung vor.

Die besten Karikaturen aufs dem „Simplicissimus“

„Vorsicht, bissig!“ Das Wappentier der Satirezeitschrift „Simplicissimus“, die zähnefletschende Bulldogge, ließ keinen Zweifel an ihrer Streitlust aufkommen. Kaiser und Bonzen, Pfaffen, Nationalisten und obrigkeitsergebene Büttel hatten nichts zu lachen.

Von 1896 bis 1930 begleitete die Zeitschrift das aktuelle Geschehen. Ihren bis heute anhaltenden Ruhm verdankt sie namentlich den Karikaturen von Olaf Gulbarnsson, Thomas Theodor Heine, Eduard Thöy und anderen. Mit genauem Blick und spitzen Kommentaren stellen sie Wilhelms Marotten bloß, machen sich über Herrenreitergetue lustig, beschreiben die Folgen von Weltkrieg und Inflation.

In einem rund 300 Seiten starken Reprint hat der Verlag Langen-Müller im Herbst dieses Jahres eine breite Auswahl an Karikaturen aus dem gesamten Erscheinungszeitraum der Zeitschrift vorgelegt. Den Herausgebern Reinhard Klimmt und Hans Zimmermann gebührt das Verdienst, dem Publikum von heute und im besten Fall auch jungen Lesern die satirischen Leistungen der Karikaturisten in politischer Analyse gegenwärtig zu machen. In knappen Erläuterungen stellen die Herausgeber jeweils den Zeitbezug der Zeichnungen her und machen sie der heutigen Generation verständlich.

Info: Simplicissimus 1896–1930. Die satirische Wochenzeitschrift, Reinhard Klimt, Hans Zimmermann (Hrsg.), Langen-Müller Verlag, München, 2018, 288 S., 48 Euro (ISBN 978-3-7844-3437-7)

Der Chef im Rathaus

Was beschäftigt die Bürgermeister? Wie sehen sie ihre Rolle in Gemeinde und Gesellschaft? Dieses Buch beschäftigt sich mit den Problemsichten und Einstellungen deutscher Bürgermeister in Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern. Basierend auf einer schriftlichen Befragung werden dabei die sozialstrukturellen Merkmale dieser Berufsgruppe, ihre politischen Prioritäten, ihre Sicht auf Parteien in der Kommunalpolitik, ihr Demokratieverständnis sowie ihre Einschätzung zu Verwaltungsreformen und der kommunalen Haushaltssituation untersucht.

Die Ergebnisse der Befragung werden durchgehend mit einer bereits vor zehn Jahren erfolgten Befragung verglichen und ermöglichen dabei auch die Analyse von Veränderungen im Zeitverlauf. Zudem werden Unterschiede zwischen den Bürgermeistern im Bundesländervergleich herausgearbeitet. Die Studie bietet somit einen fundierten und empirisch gestützten Einblick in die kommunale Politik aus Sicht der zentralen politischen Akteure vor Ort.

Info: Bürgermeister in Deutschland, Hubert Heinelt u. a., Verlag Nomos, Baden-Baden, 2018, 156 S., 32 Euro (ISBN 978-3-8487-5170-9)

Vom richtigen Umgang mit Bäumen in der Stadt

Die Verlagspublikation „Fokus Baum“ fasst erstmals die wichtigsten Normen und technische Regeln zur professionellen Arbeit mit Bäumen zusammen. Das Werk wurde in Zusammenarbeit mit der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) erarbeitet. Die darin enthaltenen Normen behandeln, wie Bäume fachgerecht herangezogen, gepflanzt und gepflegt werden. Denn nur gesunde Bäume können ihre Funktionen optimal erfüllen. Dies gilt insbesondere für Bäume, die auf ungünstigen Standorten gepflanzt werden, zum Beispiel in Verkehrsflächen mit befestigten und versiegelten Flächen.

Das Buch bietet mit insgesamt neun Normen und Regeln umfassendes Know-how zum fachgerechten und wirtschaftlichen Umgang mit Bäumen im öffentlichen Raum. So braucht beispielsweise jede versicherungspflichtige Gemeinde in Deutschland die Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen (ZTV) Baumpflege. Zusätzlich sind drei FLL-Regeln für Baumschulen und Baumbepflanzungen enthalten. Davon profitieren Betreiber von Baumschulen, Garten- und Landschaftsbau- Unternehmen und -Architekten, Kommunen und Behörden, sowie Sachverständige und Baumpfleger im öffentlichen Bereich.

Info: Fokus Baum, Von Pflanzenqualität bis Pflege und Ausschreibung, Beuth Verlag, Berlin, 2018, 366 S., 78 Euro (ISBN 978-3-410-27316-5)

Rechtliche Leitlinien für den kommunalen Breitbandausbau

Der Aufbau der Breitbandinfrastruktur in Deutschland wird nicht mehr durch einen Mangel an Finanzmitteln erschwert. Vielmehr sind es zumeist rechtliche Hürden, die das Voranschreiten der Ausbauprojekte behindern. Die neue Studie der Freiherr vom Stein-Akademie für Europäische Kommunalwissenschaften will vor allem denjenigen Kommunen Leitlinien an die Hand geben, die den Breitbandausbau aus eigener Kraft vorantreiben wollen. Das Gutachten untersucht die für den kommunalen Breitbandausbau wesentlichen Rechtsgebiete des Kommunalwirtschafts- und des Verfassungsrechts sowie des Europäischen Beihilfe- und Vergaberechts. Es unterstützt kommunale Entscheidungsträger und Projektverantwortliche mit einer ganzheitlichen Betrachtung der in der Praxis relevanten rechtlichen Fragestellungen.

Info: Kommunaler Breitbandausbau im Spannungsfeld von Gemeindewirtschaftsrecht und EU-Wettbewerbsrecht, Gerald G. Sander u. a., Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden, 2018, 154 S., 29,90 Euro (ISBN 978-3-8293-1406-0 – Schriftenreihe der Freiherr vom Stein-Akademie für Europäische Kommunalwissenschaften, Band 10)

Kommunalrecht Schleswig-Holsteins kompakt

Die neu aufgelegte Ausgabe der Kommunalverfassungsgesetze Schleswig-Holstein enthält die aktuellen Texte zur Gemeindeordnung, zur Kreisordnung, zur Amtsordnung, zur Landesverordnung zur Durchführung der Gemeinde-, der Kreis- und der Amtsordnung, zum Gesetz über kommunale Zusammenarbeit, zum Gemeinde- und Kreiswahlgesetz und zur Entschädigungsverordnung. Die Einführung gibt einen Überblick über die Grundlagen und die Entwicklung des Kommunalverfassungsrechts geben. Im Anhang sind weitere Vorschriftentexte abgedruckt sowie für den Fraktionsalltag wichtige Grundersatzerlasse, zum Beispiel zur Gewährung von Zuwendungen oder über die steuerliche Behandlung von Entschädigungen und die Bildung von Zählgemeinschaften.

Der Autor ist vom Fach. Klaus-Dieter Dehn ist nach langjähriger Tätigkeit im Innenministerium und im Schleswig-Holsteinischen Landkreistag heute Kommunalberater sowie Verfasser zahlreicher kommunalrechtlicher Veröffentlichungen.

Info: Kommunalverfassungsgesetze Schleswig-Holstein, Klaus-Dieter Dehn, Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden, 15. Aufl. 2018, 344 S., 9,80 Euro (ISBN 978-3-8293-1417-6)

Das Immunsystem von Organisationen stärken

Resilienz oder die Fähigkeit, gestärkt aus persönlichen Krisen oder Rückschlägen hervorzugehen, wurde in Bezug auf Individuen bereits vielfach erforscht und beschrieben. Karsten Drath stellt in seinem Ratgeber ein Resilienzkonzept für Unternehmen vor. Er erläutert die Grundlagen der organisationalen Resilienz im strukturellen Gefüge von Stabilität und Flexibilität, Vielfalt und Vernetzung, Belastung und Entlastung, Beharrungsvermögen und Veränderungsbereitschaft.

Im zweiten Teil des Buches beschreibt der Autor den Weg von der individuellen zur organisationalen Resilienz und wie sich beide voneinander unterscheiden. Das Informationsangebot des Buches wird ergänzt durch das Online-Instrument zur Erfassung und Visualisierung der organisationalen Resilienz des eigenen Unternehmens oder der eigenen Abteilungen. Zudem sind Beispielreports, Übersichten und ausgewählte Studienergebnisse als Arbeitshilfen online zum Download erhältlich.

Info: Die resiliente Organisation, Karsten Draht, Haufe Verlag, Freiburg, 2018, 453 S., 44,95 Euro inkl. Arbeitshilfen online (ISBN 978-3-648-11064-5)