„Zukunftskongress Staat & Verwaltung“ findet zum achten Mal statt

Beim „8. Zukunftskongress Staat & Verwaltung“ sind auch Expertinnen und Experten von Vitako vertreten. Foto: Vitako

Vom 20. bis 22. Juni findet der „8. Zukunftskongress Staat & Verwaltung“ im Berlin Congress Center (BCC) statt. Nach mehr als zwei Jahren Pandemie treffen sich wieder Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Themen im Fokus des Zukunftskongresses sind die OZG-Umsetzung, Digitale Souveränität und Cybersicherheit. Die Auftaktveranstaltung wird in diesem Jahr mit dem „Kommunalforum: Digitalisierung, Automatisierung, Konsolidierung – quo vadis kommunale Datenzentralen?“ eröffnet. Dort diskutieren der Vitako-Geschäftsführer Dr. Ralf Resch und seine Gäste Dr. Rolf Beyer (Vitako), Dr. Philipp Müller (AWS), Sirko Scheffler (Databund) und Dr. Kay Ruge (Deutscher Landkreistag) über die Zukunft der kommunalen IT.

Weitere Diskussionsthemen sind „Data Driven Government – Rolle und Modelle kommunaler Datenräume als Ausgangspunkt datenbasierter digitaler Daseinsvorsorge“ und „EfA-Leistungen einfach umsetzen – auf dem Weg zu einer flächendeckenden Nachnutzung erprobter Online-Services für Bürgerinnen und Bürger“.

Schließlich moderiert Daniel Grimm (Vitako) unter dem Titel „Paragraph 5 im OZG – welche Wirkung hat die neue IT-Sicherheitsverordnung für die öffentlichen Leistungen in Kommunen, Ländern und Bund“ die Debatte um die “Verordnung zur Gewährleistung der IT-Sicherheit der im Portalverbund und zur Anbindung an den Portalverbund genutzten IT-Komponenten (IT-Sicherheitsverordnung Portalverbund – ITSiV-PV)“.