Wettbewerb “Besser leben: Ihre Stadt hat Zukunft!” für nachhaltige Kommunen

Nachhaltige Produkte für kommunale Vorhaben: Auf Spiel- und Sportplätzen schützen elastische, widerstandsfähige Böden aus ELT-Reifenrezyklat vor Verletzungen und gewährleisten sichere Bewegung. Foto: Regupol

Die Initiative New Life veranstaltet einen kommunalen Nachhaltigkeits-Wettbewerb. Städte und Gemeinden können noch bis zum 15. August ihre Projekte einreichen, bei denen Recyclingprodukte aus Altreifen verwendet werden.

 

Kommunen können den Wandel von der „Wegwerfgesellschaft“ zur zukunftssicheren Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) mit nachhaltigem Handeln aktiv unterstützen. Dabei kommt dem Einsatz von Sekundärrohstoffen in kommunalen Projekten große Bedeutung zu. Um entsprechende Initiativen zu fördern, veranstaltet New Life einen Nachhaltigkeits-Wettbewerb. Teilnehmen können Kommunen mit bis zu 40.000 Einwohnern, die bereits Projekte mit ELT (End-of-Life-Tires)-Recyclingprodukten realisiert oder in Planung haben.

Das Preisgeld für die beiden Siegerkommunen beläuft sich auf 10.000 Euro. Dabei erhält der Sieger 7000 Euro und der Zweitplatzierte 3000 Euro. Die Summe ist für die Umsetzung nachhaltiger städte­baulicher Maßnahmen mit ELT-Recyclingprodukten gedacht. Die Preisverleihung soll Ende September auf der Messe “MISSION NOW” in Köln stattfinden.

Zu den Gewinnern gehören für den Veranstalter allerdings alle Teilnehmer, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglich­keiten eine umfassende, nachhaltige Stadtentwicklung betreiben, um ihren Einwohnern ein besseres Leben zu ermöglichen und um ihrer globalen Verantwortung gerecht zu werden. Kommunen können den nachhaltigen Umgang mit den knapper werdenden Ressourcen vorleben und das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung stärken.

Auch der Gemeindehaushalt profitiert vom Einsatz hochwertiger, widerstandsfähiger Produkte aus ELT-Recyclingmaterial. Denn diese sind meist in der Anschaffung günstiger als vergleichbare Produkte aus herkömmlichen Materialien, können über längere Zeiträume eingesetzt werden und erfordern zudem weniger Wartungs- und Pflegeaufwand.

Pro Recyclingprodukte und Kreislaufwirtschaft

Recyceltes ELT-Gummigranulat eignet sich laut New Life hervorragend als Werkstoff für kommunale Bauvorhaben und den Ausbau der Infrastruktur. ELT-Material sei robust, elastisch, extrem witterungsbeständig und gut zu verarbeiten. Die Gummi-Modifizierung von Asphalt verbessert zum Beispiel die Qualität des Straßenbelags und macht ihn belastbarer und langlebiger. Straßen müssen so seltener saniert oder erneuert werden, was Aufwand und Kosten spart.

Nachhaltiges ELT-Reifenrezyklat eigne sich für die Herstellung widerstandsfähiger Fall­schutzböden auf Spiel­plätzen, Sportanlagen oder in Seniorenheimen, für witterungs­beständige Bauschutzmatten, langlebige Trittschall­dämmungen, robuste Beet-Einfassungen, dekorative Außenlampen und vieles mehr.

New Life sieht den Vorteil, dass Kommunen mit dem konsequenten Einsatz des zukunftsweisenden Sekundär­roh­stoffs einen Beitrag dazu leisten, Ressourcen zu schonen, CO2-Emissionen einzusparen, Abfall zu vermeiden und die Umwelt zu schützen.

Über New Life:

Alleine in Deutschland fallen im Jahr rund 583.000 Tonnen Altreifen an, die einer neuen Verwertung zugeführt werden müssen. Die daraus gewonnenen Recycling-Produkte, insbesondere Gummigranulate und -mehl, eignen sich für die ressourcenschonende Entwicklung innovativer Produkte in unterschiedlichen Anwendungsfeldern. Die Partner-Unternehmen der Kampagne New Life haben es sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Produkte aus ELT zu fördern und Menschen dafür zu sensibilisieren, bewusst zu konsumieren. Dazu gehören Conradi+Kaiser living industries, Estato Umweltservice, Genan, KRAIBURG Relastec, KURZ Karkassenhandel, Melos, MRH und REGUPOL BSW.