Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Nürnberg – Partner der Hochschule Hof

– ANZEIGE – Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Nürnberg – Partner der Hochschule Hof – zeichnet sich durch ihre Nähe zu den beruflichen Aufgaben der Verwaltung aus. Die Refenrenten sind praxiserfahrene Hochschullehrer und wissenschaftlich ausgebildete Praktiker.

Universitäten und Hochschulen vermitteln in ihren praxisorientierten Master-Studiengängen umfassendes Wissen unter anderem im betriebs- und personalwirtschaftlichen oder auch im juristischen Bereich. Die Abschlüsse befähigen beispielsweise zur Übernahme von Aufgaben in Landratsämtern, Rathäusern oder Ministerien. Das Serviceportal Treffpunkt Kommune stellt ausgewählte Einrichtungen vor. – Im Fokus: Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Nürnberg – Partner der Hochschule Hof

Steckbrief

Name der Hochschule: Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Nürnberg – Partner der Hochschule Hof
Standorte: Nürnberg und Hof
Gründungsjahr: 1934 als Verwaltungsakademie Nürnberg
Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus der öffentlichen Verwaltung, aus Handel, Industrie, Banken und Versicherungen

Studienschwerpunkte

Modular aufgebaute berufsbegleitende Bachelor-Studiengänge sowie Zertifikatslehrgänge:

  • Bachelor Betriebswirtschaft – Schwerpunkt Öffentliche Verwaltung (B.A.)

  • Bachelor Digitale Verwaltung (B.A.)

  • Bachelor Betriebswirtschaft (B.A.)

  • Betriebswirt/in (VWA)

Kontakt

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Nürnberg
Nordostpark 89
90411 Nürnberg
Tel.: 0911 234 95 97
E-Mail: info@vwa-nuernberg.de
Webseite: www.meineVWA.de

Besonderheiten der Hochschule

Seit mehr als 80 Jahren hat sich die VWA Nürnberg als Weiterbilder in Franken bewährt. In enger Kooperation mit der Hochschule Hof hat die VWA Nürnberg neue Studienangebote für alle entwickelt, die eine Berufsausbildung, aber kein Abitur haben und die sich auf Hochschulniveau weiterbilden wollen. Dank Modularisierung des Stoffes können nach erfolgreichem Abschluss einzelner Seminare aber auch Zertifikate an den Standorten Ansbach, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Hof und Nürnberg erworben werden. Solche Module können schließlich so zusammengeführt werden, dass die Absolventinnen und Absolventen den Bachelor-Abschluss bekommen, der sie dann zu jedem Master-Studium berechtigt …

Unsere Studierenden nutzen die besonderen Chancen der berufsbegleitenden Weiterbildung an der VWA Nürnberg: Sie bringen ihre Berufserfahrung in ein wissenschaftliches Studium ein und nutzen ihre neuen Kenntnisse an ihrem jetzigen und an jedem künftigen Arbeitsplatz. Sie profitieren von begeisterungsfähigen Forschern und von erfahrenen, weltoffenen Praktikern.

Und sie beweisen sich und der Arbeitswelt ihre Aufgeschlossenheit für alles Neue, ihre Fähigkeit, im Team zu arbeiten, ihre Zielstrebigkeit und Ihre Ausdauer.

Bekannte Referenten

Praxiserfahrene Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer und wissenschaftlich ausgebildete Praktiker

Schwerpunkte der Bildungsarbeit

Digitalisierung, demografischer Wandel und Fachkräftemangel stellen v. a. die öffentliche Verwaltung vor große Herausforderungen. Digitalisierung bedeutet für sie geradezu eine Revolution. Aber eine Revolution, die ganz neue Chancen bietet, z. B. gleichwertige Lebensverhältnisse und mehr Standortqualität für alle und überall zu realisieren. Unsere Studierenden sollen lernen, Prozesse völlig neu zu strukturieren und schneller, transparenter und effizienter zu gestalten. Unsere Dozentinnen und Dozenten sind hoch qualifizierte Forscher und erfahrene, weltoffene Praktiker in führenden Positionen.

Ziele des Lehrkonzepts

Mit Blick auf „Digitalisierung 2022“ sollen sich unsere Studierenden dafür einsetzen, die bürgerfreundlichste Verwaltung Europas zu schaffen.

Unsere Einrichtung zeichnet aus …

…dass unsere Studierenden ihre Berufserfahrung in ein wissenschaftliches Studium einbringen können. Dank praxiserfahrener Dozentinnen und Dozenten schaffen sie es, ihre neuen Kenntnisse sogleich an ihrem Arbeitsplatz einzusetzen. Sie beweisen sich und der Arbeitswelt ihre Aufgeschlossenheit für alles Neue, ihre Fähigkeit im Team zu arbeiten, ihre Zielstrebigkeit und ihre Ausdauer. Dank vollkommener Modularisierung unseres Studienangebots können sie alle nur denkbaren Abschlüsse erreichen – von Zertifikaten für einzelne Seminare bis zum akademischen Mastergrad.

Bewertung durch die Absolventen

Mehr als 9000 Studierende haben ihr VWA-Studium erfolgreich absolviert. Hier nur zwei Statements …

Ingo Sperber, Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste:
„Ich möchte mich für das gute Studium und die gute Betreuung während der Studienzeit bedanken. Die Ausgewogenheit zwischen den Abendvorlesungen und dem beruflichen Alltag ist perfekt aufeinander abgestimmt. Der VWA-Abschluss hat mich fachlich und menschlich sowie beruflich sehr weit voran gebracht. Ich würde jederzeit wieder das Studium zum Verwaltungsbetriebswirt (VWA) absolvieren.“

Peter Münch, Geschäftsleiter des Marktes Buttenheim und Gemeinderat der Großgemeinde Heroldsbach:
„Ich begann 2003 als Seiteneinsteiger in der Stadtverwaltung Fürth. Um schneller nach meiner Ausbildung zum Beamten voranzukommen, war die VWA für mich die erste Adresse. Das Studium war nicht einfach. Zwei bis drei Abende in der Woche und gelegentlich am Wochenende auf der Schulbank zu sitzen, sich im Job durchzusetzen und diesen zu bewältigen, war ziemlich anstrengend. Die Zeit hat mich gestählt, denn ich musste lernen, lernen, lernen.

Nach meinem Studium an der VWA Bamberg wurde ich schnell Kämmerer und ab 2010 auch Geschäftsleiter der Marktgemeinde Buttenheim. Ohne meine umfangreiche Ausbildung hätte ich dies sicherlich nicht geschafft.

Wenn ich Fragen habe, so ist die VWA mit ihren Dozenten für mich auch heute noch eine gute Adresse. Gern empfehle ich jungen Menschen jeden Alters, eine Ausbildung dort zu genießen. Viele Studierende zähle ich heute zu meinem großen Bekanntenkreis. Wir lachen oft über unsere damalige gemeinsame Zeit, denken an die Studienräume, die Dozenten usw. VWA heißt für mich: Verwaltung wirklich absolvieren und aus diesem Grunde kann ich die VWA, besonders wegen ihres praxisbezogenen Unterrichts, immer wieder empfehlen.“

Perspektiven: Wie sieht die Kommune der Zukunft aus?

Nach Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes werden in Bund und Ländern die Verwaltungsportale zu einem Portalverbund verknüpft sein. Die Kommunen werden die digitale Daseinsvorsorge als vorrangige Aufgabe verstehen. Die Bürger werden als Kunden ihrer kommunalen Dienstleister zunehmend selbst zum Teil der Produktentwicklung werden. Der Einsatz immer neuer Informationstechnologien macht hohe Sensibilität für Datenschutz unverzichtbar. Zugleich müssen hierzu fundierte Rechtskenntnisse erworben und ständig aktualisiert werden.