Unsere Kompetenz: Die Standsicherheit von Masten

Das mastap-Prüf- und Messverfahren der Schmitt NDT GmbH gibt eine wissenschaftlich verlässliche und validierte Aussage über die Standsicherheit von Mastsystemen und Festlegung des nächsten Inspektionsintervalls. Foto: Adobe Stock

– ANZEIGE –  Schmitt NDT GmbH ist eine seit 40 Jahren erfahrene und leistungsstarke technische Dienstleistungsgesellschaft in der zerstörungsfreien mobilen und ortsfesten Materialprüfung. Sitz des Unternehmens ist Frankenthal (Rheinland-Pfalz). Das Unternehmen ist DAkkS akkreditiert.

Der Spezialist für zerstörungsfreie Materialprüfungen sorgt für die Sicherheit von Masten durch die Standsicherheitsprüfung nach dem zertifizierten und akkreditierten mastap-Verfahren. Nachgewiesen werden im mastap-Verfahren der Grenzzustand der Tragfähigkeit gemäß den Anforderungen aus den jeweils zu berücksichtigenden Bemessungsnormen (insbesondere der DIN EN 40 für Beleuchtungsmasten und der DIN EN 50423 für Freileitungen). Wir beurteilen:

  • Nieder- und Mittelspannungsmasten
  • Straßenbeleuchtungsmasten
  • Lichtsignalanlagen und
  • Flutlichtmasten.

Es gibt unterschiedliche Prüfmethoden. Die derzeit modernste Prüfmethode ist die zerstörungsfreie mastap Standsicherheitsprüfung.

Der Prüfvorgang: Der Mast wird sanft in Schwingung versetzt und erzeugt eine Schwingungsfrequenz, die abhängig ist vom Zustand des Fundamentes, des Mastes und der anhängenden Teile. Diese individuelle Eigenfrequenz wird mit einem Beschleunigungs-Messgerät genau ermittelt und mit der errechneten Schwingungsfrequenz für diesen Masten verglichen. Der Grad der Abweichung zeigt den Fortschritt der Schädigung des Mastes an. Aufgrund des genauen Wertes und auf Basis von Fakten kann exakt festgestellt werden, wie lange ein Mast noch sicher steht, ob und welche Teile erneuert werden müssen oder ob der Mast ersetzt werden muss.

Relevant für die Eigenfrequenzmessung sind dabei Lasten wie:

  • Kopfpunktverschiebung
  • Horizontal-Lasten (Wind)
  • Vertikal-Lasten (z.B. Montageleiter) und
  • Verdrehung im Bereich Gründung.

Schmitt NDT vergleicht die gemessene Eigenfrequenz mit der berechneten Systemsteifigkeit und klassifiziert den Masten nach geltenden Normen.

Schmitt NDT GmbH liefert mit dem akkreditierten mastap-Verfahren zuverlässige Messergebnisse zum Zustand der Maste als Basis für Entscheidungen und zum Nachweis der Wahrnehmung der Betreiberpflichten. Die Betreiber erhalten ein aussagekräftiges Messergebnis mit:

  • Zustandsbewertung
  • Bewertung der Restlebensdauer
  • turnusmäßigen Inspektionsintervallen und
  • schädigungsfreier Messung.

Sie vermeiden unnötige Mastwechsel und erhalten den Nachweis zur Verkehrssicherungspflicht.

Das mastap Verfahren ist in vielseitiger Hinsicht relevant.

Denn das sensorische Messverfahren mittels Eigenfrequenzmessung bietet entscheidende Vorteile:

  • Es spart finanzielle Ressourcen ein, sowohl durch den Wegfall schwerer externer Hilfsmaschinen, als auch durch die effiziente Prüfung mit nur einem Prüfer.
  • Es schont die Umwelt und
  • Verkehrsbehinderungen durch die Prüfung entstehen ebenfalls nicht.

Das sollten Anlagenbetreiber wissen:

Ein Standsicherheitsnachweis ist vor Errichtung jedes Bauwerkes zu erbringen. Danach folgen die Prüfungen turnusmäßig, um eine lückenlose Sicherheit nachzuweisen.

Anlagenbetreiber müssen die Standfestigkeit ihrer Masten gemäß DIN 1076 turnusmäßig mindestens alle sechs Jahre von einem akkreditierten Unternehmen überprüfen lassen.

Schmitt NDT GmbH führt die turnusmäßige, gesetzlich vorgeschriebene Überwachung alle 6 Jahre durch und erbringt den Nachweis für die Dauer der Standfestigkeit anhand der Messwerte.

Die Anforderungen des Gesetzgebers:

  • Verkehrssicherungspflicht gemäß § 823 BGB
  • Gefahrenpotentialhaftung gemäß BGB
  • Vorschriften der Berufsgenossenschaften über Tragsysteme gemäß A3 §5 BGV.

Mit einer regelmäßigen Prüfung halten Sie Ihre Kosten im Griff, da Sie schon reagieren können, bevor Schäden an Masten irreparabel sind.

Aussagefähige Prüfberichte sind Grundlage für die richtige Entscheidung.

Bei eingeschränkter Lebensdauer des Mastes sind sowohl das Ersetzen als auch die Teilerneuerung möglich. Diese Wahlmöglichkeit hat finanziell unterschiedliche Konsequenzen. Die optimale Lösung ist faktenbasiert durch die Stärke der Frequenzabweichung der Mastschwingung von den errechneten Sollwerten. Die Frequenz hängt ab vom Materialzustand des Mastes und des Fundamentes.

Schmitt NDT GmbH gibt Anlagenbetreibern zertifizierte Sicherheit.

Unser Prüfprotokoll liefert:

  • Nachweis der Standsicherheit
  • Schadensanalyse des Materials zur Trag- und Lagesicherheit
  • rechnerische Festlegung des Prüfintervalls
  • prognostische Lebensdauer
  • Handlungsanweisung.

Möchten Sie ein Informationsgespräch?

Wir erstellen eine validierte Kosten-/Nutzenabschätzung. Unsere Sachverständigen prüfen Ihre Masten, liefern ein aussagefähiges Prüfprotokoll und geben Ihnen Empfehlungen für notwendige Prüfintervalle, Teil- oder Kompletterneuerungen.


Schmitt NDT GmbH
67227 Frankenthal
Robert-Bosch-Straße 37
www.werkstoffpruefung.com

Ansprechpartner:
Dr. Heinz Müller
Tel. 06233/37 81-73
dr.mueller@werkstoffpruefung.com

Broschüre bitte anklicken zum Download