Smart Energy im Blickpunkt der Messe E-World

Die Fachmesse E-World Energy & Water baut den Themenbereich Smart Energy weiter aus. Rund 150 Aussteller präsentieren sich in Essen (7. bis 9. Februar 2017) in diesem Segment. - Foto: E-World Energy & Water

Die E-World Energy & Water 2017 findet vom 7. bis 9. Februar 2017 in der Messe Essen statt. Die Themenwelt Smart Energy wird erneut vergrößert, und die Energiefachmesse gibt jungen Start-up-Unternehmen und Forschungseinrichtungen mehr Fläche für ihre Präsentationen.

Das erfolgreichste Gemeinschaftsstandkonzept der E-World wächst weiter. In der Themenwelt Smart Energy werden erneut rund 150 Aussteller ihre Energielösungen präsentieren. Wichtige Themen werden die effektive Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern und Verbrauchern durch Speichersysteme sein. Die offenen Fachforen Smart Tech und Energy Transition werden mit zahlreichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen den Ausstellungsbereich ergänzen.

Die Fachforen sind der Treffpunkt für Wissenstransfer und Austausch. Gemeinsam mit dem Digitalverband BITKOM, der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) sowie dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) wird das Smart-Tech-Forum veranstaltet. Auf dem Programm steht unter anderem das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierte Pilotprojekt Einsparzähler. Weitere Themen sind Big Data, Energieeffizienz, IT-Sicherheit und Smart Grids.

Im parallel stattfindenden Energy-Transition-Forum geht es unter anderem um Energiemanagement und Contracting, E-Mobilität sowie Energieeffizienz. Partner des Forums sind der Bundesverband Neue Energiewirtschaft, der Bundesverband Erneuerbare Energie und der Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaftwirtschaft.

Einen besonderen Fokus setzt die Messe 2017 auf Innovation. In einem eigenen Themenbereich haben Firmengründer und junge Unternehmen die Chance, Kontakte zu Investoren und Vertretern der Industrie zu knüpfen. Ergänzt wird der neue Bereich mit einem Fachforum. Hier diskutieren Branchenexperten neue Geschäftsmodelle, Konzepte und Ideen für die Energiezukunft.

Neu auf der E-World 2017 ist auch das „Startup-Speed-Dating“. Es findet erstmalig am 7. und 8. Februar 2017 statt. Der Veranstalter der Messe, die Agentur Conenergy und die Messe Essen, wollen damit Kooperationen zwischen Start-ups und Investoren oder Unternehmen initiieren. In mehreren 15-Minuten-Slots präsentieren Firmengründer ihr Konzept und kommen mit potenziellen Kapitalgebern, Investoren oder Unternehmen ins Gespräch.

Der Wettbewerb um den Energy App Award geht 2017 in die zweite Runde. Unternehmen, Agenturen und Privatpersonen haben sich mit bestehenden Apps oder App-Konzepten beworben. Prämiert werden besonders kundenfreundliche und innovative Lösungen in drei Kategorien. „Customer Benefit“ prämiert besonders kundenfreundliche Apps, die den Alltag des Nutzers rund um das Thema Energie mit neuen Ideen erleichtern. „Future Concept“ richtet sich an bestehende Apps und funktionsfähige Prototypen, die den Energie-Markt mit innovativen Konzepten verändern werden. In der neuen „Jury Category“ honorieren Experten herausragende Apps, die sich als besonders zukunftsweisend herausgestellt haben. Die Verleihung findet am zweiten Messetag statt.