Sicher ist sicher: stashcat als Kommunikationstool für Rathaus und Kommune

– ANZEIGE – Messenger-Apps sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Im Gegensatz zu anderen Messengern stehen bei stashcat jedoch Sicherheit und Datenschutz klar im Vordergrund. Die Software, auf die bereits die Bundeswehr und mehrere Landespolizeien vertrauen, kann mehr als Kurznachrichten verschicken.

Auch wenn das Fax in den meisten Amtsstuben bereits durch die E-Mail ersetzt wurde, sind deutsche Verwaltungen vielerorts nur unzureichend digitalisiert – ein Missstand, der gerade in Zeiten von Homeoffice und Corona-Pandemie schmerzlich auffällt. Kleinere und mittelständische Unternehmen sowie Behörden sind spätestens jetzt darauf angewiesen, ihre Arbeitsabläufe einfach, schnell und sicher zu gestalten. Im täglichen Geschehen wird jedoch oft auf Messenger wie WhatsApp und Co. zurückgegriffen – eine Praxis, die überhaupt nicht mit den strengen Anforderungen an Datenschutz und Informationssicherheit zu vereinbaren ist. Die durchdachte Alternative stellt der aus Hannover stammende Anbieter stashcat bereit: Der DSGVO-konforme High-Secure Messenger ermöglicht nicht nur eine sichere Kommunikation – dank integrierter Dateiablage, umfangreichen Kalenderfunktionen und einem detaillierten Rechte- und Rollenmanagement sind alle Tools für die Zusammenarbeit und Organisation innerhalb des Rathauses in einem System vereint. Auch Videotelefonie und -konferenzen lassen sich über die Software abwickeln, daneben stehen intelligente Hilfsmittel wie ein Umfragetool und One-Click-Übersetzungen zur Verfügung. Stashcat wurde unter dem Anspruch einfachster Bedienbarkeit entwickelt, Schulungen der Mitarbeiter:Innen sind für die Benutzung nicht notwendig.

Made & hosted in Germany

Die Server von stashcat befinden sich ausschließlich in Deutschland, durch den Betrieb von redundanten Server-Systemen und regelmäßigen, automatischen Backups wird ein Datenverlust durch Hardware-Ausfall ausgeschlossen. Versendete Nachrichten und Dateien werden auf den Endgeräten der Nutzer:Innen durch eine Kombination aus AES (256bit)- und RSA (4096bit)-Algorithmen verschlüsselt. Die zu übertragenden Daten werden im Anschluss durch aktuelle SSL/TLS-Verschlüsselungsverfahren gesichert, die anhand einer 256 Bit AES SSL/TLS-Verschlüsselung auf dem Weg zwischen Servern und Clients stattfindet. Somit werden alle relevanten Daten auf dem Weg zum und vom Server verschlüsselt übertragen und auf den Servern ebenfalls verschlüsselt abgespeichert. Ein Aufwand, der überzeugt: Überall dort, wo der sichere Umgang mit vertraulichen Daten von besonderer Bedeutung ist, setzen Entscheider:Innen auf stashcat – neben der Bundeswehr, der Polizei und dem Technischen Hilfswerk kommt die Software mit ihrem Ableger schul.cloud mittlerweile auch in über 7.500 Schulen zum Einsatz und zählt über 1,3 Millionen aktive Nutzer:Innen. Unterstützt werden alle mobilen und stationären Endgeräte, die Nutzung ist via App oder Browser möglich.

Stashcat kann 30 Tage lang kostenfrei und unverbindlich getestet werden. Gerne beraten wir Sie ausführlich und erarbeiten gemeinsam eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung.

Kontakt: 

stashcat GmbH
Hamburger Allee 2-4
30161 Hannover
Telefon: +49 (511) 898 40100
Telefax: +49 (511) 898 40104
E-Mail: hello@stashcat.com

https://stashcat.com/sales-kontaktieren/