Schule schlüsselfertig in 12 Wochen

Smart World: Die Vernetzung von modularen Klassenräumen zu einer 1000-Quadratmeter-Schule lässt sich innerhalb von nur zwei Tagen bewerkstelligen und ist auch im laufenden Schulbetrieb möglich. - Foto: contrastwerkstatt / Fotolia

– ANZEIGE – Digitalisierung, neue Bildungskonzepte, viel Gruppenarbeit und Interaktion verändern das Lehr- und Lernverhalten. Wegen der längeren Verweildauer werden Bildungsbauten mehr und mehr zu Lebensräumen. Denn Aktivitäten aus dem privaten Umfeld – Spielen, Essen, Rückzug, Bewegung und Begegnung – verlagern sich in die Schule.

Schnell und flexibel Raum schaffen

Vor allem schnell sollen neue Räumlichkeiten verfügbar sein – dieser Herausforderung sehen sich viele Städte und Gemeinden gegenüber. Zuzüge und Sanierungsstaus sorgen teilweise für einen rasant wachsenden Bedarf an Plätzen in Schulen und Kitas. Aber lohnt sich die Investition? Schließlich lässt sich der Bedarf in 2, 5 oder 10 Jahren nicht exakt vorausberechnen.

Modular für maximale Flexibilität

Der Trend geht daher zu modularen Lösungen, die innerhalb weniger Wochen komplett ausgestattete Schulräume oder Kitas bereitstellen – beipielsweise von Algeco, dem Marktführer für flexible Raumlösungen. Szenario Nummer eins ist das temporäre Übergangsgebäude während einer Sanierung oder wenn ein Neubau sich verzögert. “Die Räume hier im Container sind besser, als in unserem eigentlichen Schulgebäude”, sagt eine Schülerin in einem Artikel über eines der Interimsgebäude von Algeco.

Szenario Nummer zwei wird immer beliebter: Gleich modular und dauerhaft bauen – in ebenso kurzer Zeit. Durch die Alles-aus-einer-Hand-Bauplanung läuft das Bauen schneller. Und das fertige Gebäude kann Modul für Modul erweitert oder reduziert werden und sich dem Bedarf anpassen. Im Zweifel kann das Gebäude sogar den Standort wechseln. Die Finanzierung ist ebenfalls flexibel von Kauf bis Miete.

Digitalisierung now!

Modulgebäude sind auf die Digitalisierung bestens vorbereitet. Die Vernetzung von modularen Klassenräumen zu einer 1000-Quadratmeter-Schule lässt sich innerhalb von nur zwei Tagen bewerkstelligen und ist auch im laufenden Schulbetrieb möglich. Alle Vorrichtungen für eine moderne Unterrichtsgestaltung können bereitgestellt werden: WLAN, Steckdosen, Netzwerk- und Telefonanschlüsse für zukunftsfähige IP-Telefonie – auf Wunsch liefert Algeco dazu die passenden Geräte.

Kurzporträt Algeco

Algeco ist der Marktführer für modulare Raumlösungen und bietet schlüsselfertige, mobile Immobilien zum Wohnen, Lernen und Arbeiten aus einer Hand. Das Programm reicht von der funktionalen Mietlösung bis hin zu Premium-Modulbaulösungen im smarten Design als lohnende Alternative zum Massivbau. Bauherren, Kommunen und Investoren profitieren von minimalen Bauzeiten zu verlässlichen Festpreisen bei maximaler Flexibilität: Algeco-Gebäude passen sich an und bleiben auch nach der Fertigstellung räumlich flexibel – Umnutzung, An-, Um- oder Rückbau und selbst ein Standortwechsel sind möglich.

Mit seinem 360° Service setzt Algeco mit einem ausgewählten Spezialisten- und Partnernetzwerk als Komplett-Baudienstleister den Maßstab für einen beispielhaften Service aus einer Hand.

Die deutsche Algeco GmbH ist mit 18 Standorten bundesweit immer nah am Kunden und hat ihre Zentrale in Kehl am Rhein.

Kontakt:
Algeco GmbH
Siemensstraße 17
77694 Kehl am Rhein
Telefon: + 49 7851 745 0
E-Mail: info.de@algeco.com
www.algeco.de