Regenwasser auf Vorrat mit RigoCollect

Regenwasser
RigoCollect dient als unterirdischer Speicher für Regenwasser. Bild: FRÄNKISCHE

ANZEIGE

Regenwasser nutzen, rückhalten und als Löschwasser bevorraten – das ermöglichen die DIBt-zugelassenen RigoCollect-Anlagen von FRÄNKISCHE. Die gedichteten, unterirdischen Speichersysteme überzeugen mit flexiblen Einbaumöglichkeiten.

Ein wichtiger Baustein für eine klimagerechte Stadtplanung ist ein effizientes Regenwassermanagement mit unterirdischen Rückhalteanlagen: RigoCollect von FRÄNKISCHE speichert überschüssige Niederschläge und trägt so dazu bei, Überschwemmungen zu verhindern. Bei Bedarf kann das Wasser wieder an die Oberfläche gepumpt werden, etwa als Löschwasser oder um Grünflächen zu bewässern und so die Verdunstung zu unterstützen.

Absolut dicht: RigoCollect

Grundelement für die gedichteten Anlagen sind die Rigolenfüllkörper Rigofill inspect von FRÄNKISCHE: Die stabilen Kunststoffbehälter, die 95 Prozent ihres Volumens an Wasser aufnehmen, bilden ein modulares, flexibel anbaubares System unter der Erde. So lassen sich individuelle Konfigurationen in Länge, Breite sowie Höhe realisieren und auch komplexere Formen schnell und effizient realisieren. Für einen absolut dichten Speicher wird die Rigole in Spezialtechnik mit einer Kunststoff-Dichtungsbahn ummantelt. Dennoch bleibt der Speicherraum über den durchgängigen Inspektionstunnel für Kameratechnik komplett einsehbar. Dank der Belastungsklasse SLW 60 können die Anlagen unter Parkplätzen eingebaut werden und sind auch bei geringer Überdeckung voll befahrbar.

Regenwasser
Die Rigolenfüllkörper Rigofill inspect lassen sich individuell zu einem unterirdischen Rückhaltesystem zusammenfügen. Bild: FRÄNKISCHE

Rigofill inspect besitzt die bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Die verschiedenen Anwendungsbereiche von RigoCollect – zur Rückhaltung (DWA-A 117), Nutzung (DIN 1989-100 / EN 16941-1) und nach DIN 14230 als Löschwasserbehälter – tragen zudem die allgemeine Bauartgenehmigung.

Rückhaltung und Nutzung von Niederschlägen

Die Rückhaltung von Niederschlägen und der zeitlich verzögerte, gedrosselte Abfluss aus dem Wasserspeicher ist empfehlenswert, wenn Versickerung aufgrund des Untergrunds nicht möglich ist. So werden Kanalnetze, Gewässer und Kläranlagen zum Beispiel bei Starkregenereignissen nicht über Gebühr belastet.

Eine Alternative zur Versickerung oder Ableitung ist die Nutzung des gesammelten Regenwassers. Das spart kostbares Trinkwasser überall dort, wo nicht zwingend Trinkwasserqualität gefordert ist, zum Beispiel für die automatisierte Bewässerung von Gründächern oder als Betriebswasser für Autowaschanlagen. Sicherheit auf Vorrat gibt RigoCollect zum Beispiel auch als Löschwasserbehälter nach DIN 14230.

Werksrigole: schnell und wetterunabhängig produziert

Ein ganzheitlicher, alternativer Service sind Werksrigolen: Folien Lücke, der langjährige Partner von FRÄNKISCHE, fertigt die bestellte RigoCollect-Anlage direkt im Werk und liefert sie per Lkw just in time auf die Baustelle. Hier wird die „schlüsselfertige“ Rigole in die vorbereitete Baugrube gesetzt, angeschlossen und verfüllt.

Regenwasser
Auslieferung einer RigoCollect-Anlage durch das Partnerunternehmen Folien Lücke. Bild: FRÄNKISCHE

Weitere Informationen: www.fraenkische.com/de-DE/application/detention

Kontakt:

FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG
Hellinger Str. 1
97486 Königsberg/Bayern
Telefon: +49 952588-2200
E-Mail: marketing@fraenkische.de
www.fraenkische.com