OHM Professional School – Technische Hochschule Nürnberg

Die Angebote der OHM Professional School, sind speziell auf die Bedürfnisse Berufstätiger ausgerichtet. – Foto: OPS

– ANZEIGE – Die Angebote der OHM Professional School, dem Weiterbildungsinstitut der Technischen Hochschule Nürnberg, sind auf die Bedürfnisse von Berufstätigen ausgerichtet. Das Portfolio der wissenschaftlich fundierten Weiterbildungsangebote ist weit gefasst. Dazu zählen unter anderem Public Management, Facility Management, Betriebswirtschaft,  General Management oder auch Software Engineering & Informationstechnik.

Universitäten und Hochschulen vermitteln in ihren praxisorientierten Studien- und Lehrgängen umfassendes Wissen unter anderem im betriebs- und personalwirtschaftlichen oder auch im juristischen Bereich. Die Abschlüsse befähigen beispielsweise zur Übernahme von Aufgaben in Landratsämtern, Rathäusern oder Ministerien. Das Serviceportal Treffpunkt Kommune stellt ausgewählte Einrichtungen vor. – Im Fokus: OHM Professional School, Technische Hochschule Nürnberg

Steckbrief

Name der Hochschule: OHM Professional School, Technische Hochschule Nürnberg
Standort: Nürnberg
Gründungsjahr: 2001
Zielgruppen: Die Weiterbildung an der OPS richtet sich an alle Professionals, die sich im Berufsleben stehend, neben Familie und Arbeit weiterbilden wollen.

Studienschwerpunkte

  • Betriebswirtschaft (für den öffentlichen Dienst / für Ingenieure und andere Nicht-Wirtschaftler)

  • Management

  • Einkauf & Logistik

  • Facility Management
  • MBA

  • Public Management
  • Software Engineering & Informationstechnik

  • Digitalisierung

  • Usability Engineering

  • IT-Security

Besonderheiten der OHM Professional School

  • Die Angebote sind speziell auf die Bedürfnisse Berufstätiger ausgerichtet

  • Seminarcharakter in Kleingruppen
  • persönliche Betreuung
  • Weit gefasstes wissenschaftlich fundiertes Portfolio

  • Kompetent und zuverlässig – über 20 Jahre erfolgreich am Markt

  • Akkreditierte und durch namhafte Fachverbände zertifizierte Studiengänge
  • Transparenz in Kosten und Leistungen

Kontakt

OHM Professional School
Technische Hochschule Nürnberg
Keßlerstraße 1, 90489 Nürnberg
Tel. 09 11/58 80-28 00
Fax 09 11/58 80-68 00
ohm-professional-school@th-nuernberg.de
ohm-professional-school.de

Bekannte Referenten u.a.

  • Prof. Klaus Heying (Facility Management)

  • Tilo Linz (Software-Test)

  • Ulrich Glauche (Facility Management)

  • Prof. Ralf Bogdanski (Einkauf & Logistik)

Schwerpunkte der Bildungsarbeit

Die enge Zusammenarbeit mit den Fakultäten und Forschungseinrichtungen der Technischen Hochschule Nürnberg, sowie Partnern aus der Wirtschaft ermöglicht uns eine umfassende Themenbetrachtung und die ständige Weiterentwicklung der Kompetenzfelder. Impulse sowie Entwicklungen unserer Studierenden, Lehrenden und aus den Partnerschaften mit regionalen Unternehmen nehmen wir auf, um unser Portfolio an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen und regelmäßig neue Angebote zu entwickeln. So entstand in Kooperation mit der Stadt Nürnberg der neue Master Public Management. Gemeinsam gestalten wir zukünftige Trends und helfen unseren Teilnehmenden bei Ihren nächsten Karriereschritten.

Ziele des Lehrkonzepts

  • Berufsbegleitende Weiterbildung mit hohem Praxisbezug. Erworbenes Wissen kann praktisch genutzt werden und ist für Ihr Unternehmen direkt anwendbar.

  • Enger Kontakt zur Wirtschaft. Dies garantiert Ihnen eine Weiterbildung, die sich stets an den aktuellen Wissensstand anlehnt.

  • Internationalität und Interdisziplinarität der Angebote. Dies sind Eigenschaften, die in der heutigen, globalisierten und schnelllebigen Welt immer mehr an Bedeutung gewinnen.

  • Persönlicher Service und individuelle Beratung. Bei uns an der OPS stehen Sie und Ihr Anliegen stets im Fokus.

Unser Weiterbildungsinstitut zeichnet sich aus durch…

  • Optimale Vereinbarkeit von Beruf, Praxis und Freizeit

  • Blended Learning Konzept

  • Zeitgemäße Lehrinhalte

  • Hochmotivierte Dozenten, Professoren und Studiengangmanager

  • Innovative Studienwelt

  • Freiraum für Kreativität

Bewertung durch die Absolventinnen und Absolventen

Absolventin Facility Management: „Dieser berufsbegleitende Masterstudiengang für Facility Management hat meine Erwartungen übertroffen. Durch die Referenten aus der Industrie und Wirtschaft mit langjähriger Erfahrung und die Professoren, welche ebenfalls Bezug zu Unternehmen haben, wurden viele interessante und nützliche Einblicke in die vielfältigen Bereiche gegeben. Es wurde individuell auf die einzelnen, oft sehr spezifischen Fragen der Teilnehmer eingegangen. Die breite Streuung der Themen (kaufmännisch, technisch, infrastrukturell, international) ermöglichte einen sehr guten Überblick, und trotz der wenigen Präsenzphasen wurde sehr viel Wissen auf hohem Niveau vermittelt. Die Betreuung war sehr gut und auch sehr wichtig, um Fragen und Sorgen bei einem solchen doch anstrengenden Studium schnell zu klären. Mein Verständnis für Prozesse und Vorgänge im FM hat sich um ein Vielfaches gesteigert und ich gehe mit mehr Zuversicht auf Kunden und Dienstleister zu. Der Blick für langfristige Wert- und Ertragsorientierung wird geschärft, und diese Fähigkeit macht einen sehr guten Facility Manager aus.“

Absolvent Software Engineering & IT: „Neben den ausgewogenen Vorlesungsinhalten überzeugte vor allem das studienbegleitende Projekt. Die erstklassige Betreuung durch die OHM Professional School stellte dabei sicher, dass man für alle Fragen einen Ansprechpartner hatte und sich immer in sicheren Händen fühlte. Unser Unternehmen hat Usability Engineering als strategische Ausrichtung für unsere Softwarelösungen erkannt. Das Feedback der Teilnehmer war durchwegs positiv. Die Dozenten vermittelten wertvolle Praxistipps, die unsere Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit weiter voranbringen werden.“

Absolvent Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft: Das berufsbegleitende Bachelorstudium an der OHM Professional School war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben. Ich konnte mich in dieser Zeit nicht nur fachlich, sondern auch persönlich enorm weiterentwickeln. Das Netzwerk, das man während des Studiums zu Kommiliton*innen und Professor*innen aufbaut, ist für mich bis heute Gold wert.

Perspektiven: Wie sieht die Kommune der Zukunft aus?

Öffentliche Institutionen sind heutzutage modern organisierte Dienstleistungsunternehmen: Demografischer Wandel, nationale Implementation des europäischen Rechts, hohe Serviceorientierung, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung, Migration und strategisches Finanzmanagement sind nur wenige Beispiele für die vielfältigen Themen in den Kommunen. Im Spannungsfeld dieser Herausforderungen wird die kommunale Daseinsvorsorge mit hochwertigen Dienstleistungen und attraktiver Infrastruktur für teilweise Millionen von Menschen gewährleistet. Hierfür erfordert es ein modernes Verwaltungsmanagement – weg vom passiven Verwalten, hin zum aktiven Gestalten.
Mit immer komplexeren und beschleunigten Arbeitsprozessen steigt in den Organisationen der Bedarf nach qualifiziertem Fach- und Führungspersonal, das effektiv und verantwortungsbewusst handelt, vernetzt denkt und neue Technologien nutzt.
Die Kommune der Zukunft entwickelt daher zielgerichtet und aufgabenbezogen ihre Know-how-Träger*innen weiter: zu Fachstrateginnen und Fachstrategen mit entsprechend fundierter Weiterbildung.