MICROSENS 10G Fiber To The Office – leistungsfähige und zukunftssichere Datenvernetzung im Schulwesen

Die 10G Micro Switches rüsten Schulen technisch optimal für die nächsten Jahre aus. Foto: MICROSENS GmbH & Co. KG

– ANZEIGE – Unsere Kinder sollen möglichst früh lernen, mit digitalen Medien kompetent und verantwortungsvoll umzugehen. Durch eine leistungsfähige IT-Infrastruktur in Schulen können Endgeräte wie die Digitale Tafel, Lehrercomputer, Projektoren, WLAN, Dokumentenscanner und Präsenz- oder Temperatursensoren an das Schulnetz angebunden werden.

Für die Lehrkräfte hat die Anbindung der Geräte zum Beispiel folgende Vorteile:

  • Möglichkeit zur Notrufalarmierung, Beschallung
  • Benutzeroberfläche für den Lehrer
  • Limitierung des WLAN für einzelne Schüler
  • Abschaltung des WLAN durch die Lehrkraft

Schulen benötigen hierzu eine IT-Infrastruktur, die möglichst wenig Platz beansprucht und dadurch nur geringe Eingriffe in die Bausubstanz erfordert. Fiber To The Office (FTTO) vereint die Vorteile leistungsfähiger, zukunftssicherer Glasfaserleitungen mit der robusten Kupferverkabelung für Endgeräte. Da Glasfaserkabel bei gleicher Anschlusszahl deutlich weniger Platz benötigen als Kupferdatenleitungen, sind bei der Installation wesentlich geringere Eingriffe in die Bausubstanz nötig.

Zudem bedeuten weniger Bauarbeiten auch weniger Beeinträchtigungen des Schulbetriebs, so dass die gesamte Gebäudeverkabelung nicht mehr Zeit als ein Wochenende in Anspruch nehmen muss. Es ist kein zentraler Datenraum mit Kühlung und Sicherheitseinrichtungen mehr nötig.

Ein zusätzliches Plus an Sicherheit: Die wenigen dünnen Glasfaserkabel, die für FTTO-Netze benötigt werden, verursachen eine wesentlich geringere Brandlast als dicke Bündel von Kupferkabeln und benötigen daher keine aufwändigen Brandschutzmaßnahmen wie beispielsweise Verkofferung oder Verschließen von Wanddurchbrüchen.

Mit den 10G Micro Switches von MICROSENS sind Schulen für die nächsten Techniken und Jahre perfekt gerüstet. Sie können zentral konfiguriert und verwaltet werden und sind mit aktuellen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die einen unbefugten Netzwerkzugriff bereits direkt am Anschluss wirkungsvoll unterbinden. Eine Anbindung von Access Points (WLAN Zugang) ist über die Switches ohne eine extra Stromversorgung (PoE++) mit bis zu 5 Gigabit pro Sekunde möglich. Der Glasfaseranschluss sowie ein Kupfer-Anschluss für einen WLAN Access Point sind verdeckt und manipulationssicher im Kabelkanal untergebracht.

Kontakt:

MICROSENS GmbH & Co. KG
Küferstraße 16
59067 Hamm
Tel. 02381/94520
info@microsens.de
www.microsens.de