Majorel unterstützt Behörden bei der Bewältigung der Corona-Pandemie

Majorel hilft Gesundheitsbehörden bei der Beantwortung von Bürgeranfragen und der Nachverfolgung von Infektionsketten. Foto: AdobeStock/Denis Andricic

-Anzeige-

In den vergangenen Wochen sind die Corona-Fallzahlen deutschlandweit rasant angestiegen. Die daraus resultierende zunehmende Anzahl an Bürgeranfragen sowie die Nachverfolgung von Infektionsketten stellt die Gesundheitsbehörden vor große Herausforderungen. Dabei spielt oft auch die teils ausbaufähige Digitalisierung von Unterlagen und Prozessen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Um die Behörden bei ihren Aufgaben während der Covid-19-Pandemie zu unterstützen, hat Majorel ein Lösungsportfolio entwickelt, das speziell auf die aktuellen Anforderungen der Ämter zugeschnitten ist.

„Explodierende Fallzahlen, aber auch die schwer vorhersehbare Entwicklung der Pandemie stellen Bund, Länder und Kommunen derzeit vor immer neue Herausforderungen. Die stark steigenden Anrufvolumina bei den Bürger-Hotlines sowie die zunehmende Anzahl positiv Getesteter und damit der Kontaktpersonen, die nachverfolgt und informiert werden müssen – all das ist kaum proaktiv planbar und muss quasi ad hoc bedient werden,“ so Bianca Pesch, Abteilungsleiterin für Public Services bei Majorel. „Mit unserem Lösungspaket setzen wir genau dort an und unterstützen die unterschiedlichsten Auftraggeber mit flexibel einsetzbaren Ressourcen dabei, mit der Volatilität umzugehen. Außerdem helfen wir, Daten, Unterlagen und Prozesse schnell und unkompliziert zu digitalisieren.“

Entlastung der Behörden durch Corona-Bürger-Hotlines

Majorel entlastet die Behörden mit Bürger-Hotlines und beantwortet in ihrem Namen alle Fragen rund um Covid-19 und die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus. Bereits seit der ersten Corona-Welle im Frühjahr unterstützt Majorel drei Bundesländer bei der Beantwortung von Bürgeranliegen. Auf Basis dieser Erfahrungen bringt das Unternehmen erprobte FAQ-Kataloge und Gesprächsleitfäden ein und passt diese an die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Auftraggebers an. Darüber hinaus bearbeitet Majorel auch schriftliche Anfragen – zum Beispiel per E-Mail, Brief oder Chat.

Darüber hinaus ist Majorel in der Lage, auch die Nachverfolgung der Kontaktpersonen positiv getesteter Bürgerinnen und Bürger für die Gesundheitsämter zu übernehmen. Neben der Kontaktaufnahme per Telefon unterstützt Majorel seine Auftraggeber bei der Digitalisierung ihrer Prozesse zur Nachverfolgung, setzt zum Beispiel Plattformlösungen auf und hilft ihnen so dabei, ihre Prozesse kurzfristig zu digitalisieren und zu optimieren.

Dokumentenmanagement und Prozessbearbeitung

Viele Informationen werden aktuell ausschließlich analog erfasst – das kostet Zeit. Majorel unterstützt bei der Digitalisierung von Dokumenten und entwickelt in enger Abstimmung mit den Behörden und Ämtern Lösungen zur digitalen Erfassung und Analyse von Daten sowie zur praxisnahen Optimierung bestehender Prozesse. Außerdem bietet Majorel den Auf- und Ausbau von Plattformlösungen zur digitalen Abwicklung und Nachverfolgung von Corona-Fällen an, entwickelt Schnittstellen zu bestehenden Plattformen und hilft den Gesundheitsbehörden so dabei, ihre Prozesse zu optimieren und digital abzubilden.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Bianca Pesch                                                                    Klaus-Peter Horstmann
Leitung Public Services                                                   Leitung Dokumentenmanagement
Telefon: +49 30 88 66 71028                                           Telefon: +49 4421 76 84703
E-Mail: bianca.pesch@majorel.com                              E-Mail: klaus-peter.horstmann@majorel.com

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.majorel.com/covid19-behoerden und www.majorel.com