Kasseler Zukunftsforum gibt Impulse zur Gestaltung der Energiewende

Zukunftsforum Energiewende: Am 20. und 21. November informieren in Kassel über 120 Referenten in Vorträgen und Diskussionsrunden über Strom, Wärme und Mobilität. - Foto: Deenet

Am 20. und 21. November findet in Kassel das „Zukunftsforum Energiewende“ statt. Im Mittelpunkt stehen Ideen und Ansätze zur bürgernahen und kommunalen Energieversorgung aus regenerativen Quellen. Die Veranstalter erwarten mehr als 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland.

Unter dem Motto „Den Wandel aktiv gestalten“ richtet das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (Deenet) gemeinsam mit sieben Partnern und zahlreichen Unterstützern am 20. und 21. November in Kassel das „Zukunftsforum Energiewende“ aus. Ein besonderer Programmpunkt ist die Verleihung des Hessischen Staatspreises für innovative Energielösungen.

„Die Energiewende braucht neuen Schwung“, erklärt Thorsten Ebert, Vorsitzender des Deenet-Vorstands und Vorstandsmitglied bei den Städtischen Werken in Kassel, im Namen der Veranstalter. „Technisch ist das Klimaziel erreichbar, nötig aber ist der Wille zu einer großen gemeinsamen Kraftanstrengung“, so Ebert.

Auf dem Kongress berichten Teilnehmer aus ganz Deutschland über ihre Ideen und Ansätze zur bürgernahen und kommunalen Energiewende. Unter anderem stellen die fünf besten, von der Agentur für Erneuerbaren Energien (AEE) ausgezeichneten „Energie-Kommunen“ ihre Erfolgsstrategien der letzten zehn Jahre vor.

In rund 30 Foren informieren über 120 Referenten in Vorträgen, Diskussionsrunden und Gesprächen über Strom, Wärme und Mobilität. Exkursionen führen ins Bioenergiedorf Wettesingen und in die Stadt Baunatal.

Am 20. November wird Staatssekretär Mathias Samson vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung den Hessischen Staatspreis für innovative Energielösungen verleihen. Insgesamt werden fünf Preise in den Themenfeldern Energieerzeugung, Energiespeicher, Systemintegration, Sektorenkopplung, Digitalisierung und Energieeffizienz sowie jeweils einer für Schüler und Studierende in Höhe von 30.000 Euro vergeben.

In der begleitenden Fachausstellung geben Unternehmen, Fördermittelgeber und andere Organisationen Einblicke in ihre Arbeit.

Flankiert wird die Veranstaltung von einem künstlerischen Rahmenprogramm, das die kreative Seite der Energiewende beleuchtet und den globalen Klimaschutz betont. Die Abendveranstaltung bietet die Gelegenheit zum Austausch in lockerer Atmosphäre im Schloss Orangerie in Kassel.

Info: Programm und der Anmeldung unter www.zukunftsforum-energiewende.de

Info: Das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (Deenet) mit Sitz in Kassel ist ein regionales Unternehmens- und Energienetzwerk mit über 100 Mitgliedern aus den Bereichen dezentrale Energietechnologien und Energieeffizienz. Es folgt das Ziel, die Region Nordhessen zu einem international anerkannten Standort im Bereich der zukünftigen Energieversorgung und -effizienz auszubauen. Dafür werden gemeinsam mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen Projekte entwickelt und realisiert.