Kärcher steigt bei Holder ein

Kompaktgeräteträger Muvo von Holder: Das schwäbische Traditionsunternehmen steht vor der Übernahme durch den Reinigungstechnikhersteller Kärcher. – Foto: Holder

Der Reinigungstechnikhersteller Kärcher ist in die Unternehmensgruppe Max Holder mit Sitz in Reutlingen (Baden-Württemberg) eingestiegen. Der geplante vollständige Erwerb erfolgt vorbehaltlich einer Freigabe durch die Kartellbehörden.

Wie Holder am 26. Juli 2019 mitteilte, wolle Kärcher in den kommenden Wochen ein vollständiges Engagement beim Holder-Firmenverbund prüfen.

Die Max Holder GmbH ist spezialisiert auf die Herstellung von multifunktionalen Kommunalfahrzeugen. Das 1888 gegründete Unternehmen bietet professionelle Komplettlösungen und Serviceleistungen.

Kärcher ist nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter für Reinigungstechnik. Das Familienunternehmen beschäftigt in 70 Ländern und mehr als 120 Gesellschaften über 13.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2018 erzielte Kärcher einen Umsatz von 2,525 Milliarden Euro.

Kärcher- Vorstandsvorsitzender Hartmut Jenner sagte, Holder sei in der Branche für seine hohe Kompetenz in der Entwicklung und Herstellung von kommunalen Geräteträgern bekannt. „Dieses jahrzehntelange Know-how und das bestehende weltweite Vertriebsnetz sind für Kärcher aus strategischer Sicht sehr interessant.“

Holder-Geschäftsführer Christian Mayer erklärte, man freue sich „auf einen schlagkräftigen Partner, der neben seinem Produktportfolio mit seinen Werten, Strukturen und seiner Herkunft sehr gut zu Holder passt.“