Informationen erfolgreich austauschen

Foto: Vege/Fotolia

Kommunaler Erfahrungsaustausch bietet Mitarbeitern der Verwaltung die Möglichkeit, Mehrfacharbeit zu reduzieren und Fehler zu vermeiden. Das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk bringt interessierte Kommunen online miteinander ins Gespräch.

Der Erfahrungsaustausch zwischen Kommunen und innerhalb von Organisationen bringt nicht nur mehr Wissen, sondern kann auch helfen Fehler zu vermeiden, Prozesse effizienter zu machen und schließlich finanzielle Einsparungen zu realisieren. Um den Wissenstransfer in diesem Sinn zu unterstützen, hat das kommunale Fachmagazin der gemeinderat mit dem Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk des Anbieters Ondux nun eine Medienpartnerschaft geschlossen.

Zur Erleichterung dieses Erfahrungsaustauschs bieten sich Internetlösungen an, da diese eine zeitlich und räumlich unabhängige, schnelle und einfache Interaktion erlauben. Genau dies ermöglicht das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk (VuBN). Es wurde als professionelles Social Network für Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung entwickelt, ist nur diesen zugänglich und steht ihnen kostenlos zur Verfügung. Auf dem Portal angemeldete Verwaltungsmitarbeiter bleiben bei Wahrung des Datenschutzes unter sich, das heißt private Dritte sind vom Netzwerk ausgeschlossen.

Aktuell nehmen mehr als 13.000 Nutzer aus rund 6000 Kommunen sowie weiteren öffentlichen Verwaltungen daran teil und tauschen sich in über 100 Fachgruppen über verschiedenste Themenfelder aus. Das VuBN sieht sich damit als zentrale Anlaufstelle für den Wissensaustausch im öffentlichen Sektor.

Info: Die Ondux GmbH, ein Spin-off der Universität Würzburg (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre), hat sich darauf spezialisiert, öffentliche Auftraggeber bei ihren Beschaffungsprozessen zu unterstützen. Das Unternehmen ist über das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk Partner der Initiative Wissensaustausch zwischen öffentlichen Verwaltungen.