FAGSI: Der Weg zu hochwertigen, nachhaltigen Containergebäuden

Durch lange Erfahrung im Containerbau sind mit FAGSI qualitativ hochwertige Containerbauten realisierbar. Foto: FAGSI

– ANZEIGE – Der Bau von temporären Schulen, Kindergärten oder Büros muss nicht kompliziert sein und kann mit nachhaltigen FAGSI Qualitätscontainern auf hohem planerischen wie technischen Niveau erfolgen. Wie kommunale Bauherren Containergebäude erfolgreich realisieren, erläutert dieser Beitrag.

Temporäre Gebäude werden gebraucht – an vielen Stellen und an ganz unterschiedlichen Einsatzorten. „Unser Anspruch ist es, unsere Containergebäude so hochwertig wie möglich zu machen. Dafür brauchen wir die Kooperation mit den Bauherren – am besten ganz von Anfang an“, sagt Resa Canli. Der Containerspezialist ist seit vielen Jahren für FAGSI tätig und hat einige Dutzend temporäre Gebäude realisiert.

FAGSI bietet individuell geplante, temporäre Containergebäude zum Kauf und zur Miete. Unterschiedliche Baureihen wurden für verschiedene Ansprüche und Standzeiten konzipiert. FAGSI Gebäude sind fix im Preis und zum vereinbarten Termin garantiert bezugsfertig. Das Mietmodell bietet mit wiederkehrenden Beträgen und flexiblen Kündigungsfristen Planungssicherheit. Kunden nutzen – und zahlen – die Gebäude nur so lange, wie sie diese benötigen.

Die Vergabe von öffentlichen Aufträgen erfordert die Ausschreibung der zu vergebenden Leistungen. „Bereits beim Erstellen des Leistungsverzeichnisses (LV) für Containergebäude fühlen sich kommunale Bauherren oft überfordert“, so die Erfahrung von Canli. „Das muss nicht sein! Es ist nicht verboten, bei Planung und Ausschreibung vorab Experten zu fragen. Wir bei FAGSI haben jahrzehntelange Erfahrung im Containerbau – die geben wir gerne weiter.“

Kunden unterschätzen oft die Komplexität beim Bauen mit Containern. „Die ausschreibenden Stellen sollten einen Spezialisten bereits bei Auswahl und Erschließung des Grundstücks hinzuziehen“, rät Canli. Wertvolle Tipps hinsichtlich Geländetopografie könnten so gegeben werden, aber auch Hinweise zur optimalen Platzierung des Gebäudes auf dem Grundstück. Auch eine Analyse der Grundstückszufahrt für eine reibungslose Baustellenlogistik sei wichtig, so der Experte. Canli zählt weitere mögliche Stolperfallen auf: „Aus Unkenntnis werden im Vorfeld oft unnötig Bäume gefällt oder versiegelte Flächen, die zum Aufstellen des Krans oder gar der Container nutzbar gewesen wären, zu früh rückgebaut.“

Diesen „Service der Vorinformation“ sieht FAGSI als Investition in gute Qualität – und in das Image hochwertiger Containerarchitektur. „Wenn Ausschreibungen mangels Vorbereitung oder Erfahrung auf Auftraggeber-Seite qualitativ unzulängliche Containerbauten zur Folge haben, schadet das den seriösen Anbietern, zu denen wir gehören.“

Da bei öffentlichen Aufträgen der Anbieter mit dem niedrigsten Preis den Zuschlag erhält, tun Auftraggeber gut daran, im Leistungsverzeichnis sehr genau zu beschreiben, was sie vom Gebäude erwarten. „Ist die Ausschreibung unpräzise, geht das zu Lasten des Kunden. Entweder bekommt er ein Gebäude, das zwar den Kosten des Billiganbieters, nicht aber seinen Anforderungen entspricht – oder er muss teure Nachträge stellen“, spricht Canli aus Erfahrung. Darum hat FAGSI neutrale Muster-Leistungsverzeichnisse erstellt, an denen sich Bauherren orientieren können.

„Die besten Bauergebnisse werden erzielt, wenn wir unsere Leistung als GU komplett anbieten können. So gibt es keine Reibungsverluste und alles läuft Hand in Hand. Davon profitieren die Bauherren“, sagt Canli.

Bei Kauf und Miete wird von FAGSI der Kundenservice „mitgeliefert“, sodass die Nutzer mit möglichen Fragen und Problemen am Gebäude niemals alleine dastehen. In Mietobjekten erfolgt zum Beispiel ein turnusmäßiger Gebäudecheck, der dazu dient, möglichen Verschleiß frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Läuft bei Mietkunden der Vertrag aus, werden die Gebäude demontiert und die Container wandern zurück in den FAGSI Mietpool.

Für Canli und seine Kollegen ist das Bauen mit Containern eine Herzensangelegenheit: „Wir wollen, dass sich die Menschen wohlfühlen in unseren Gebäuden.“

 

Weitere Informationen:

FAGSI Vertriebs- und Vermietungs-GmbH
Postfach 1151
51589 Morsbach
Telefon +49 (0)2294 7078-700
info@fagsi.com
www.fagsi.com