Experten diskutieren auf dem Kongress „Zukunft Bau 2019“ in Bonn

Bauingenieur: Der Kongress „Zukunft Bau 2019“ bringt renommierte Architekten, Ingenieure und Forschende zusammen. – Foto: Kzenon/Adobe Stock

Der Kongress „Zukunft Bau 2019“ am 3. und 4. Dezember in Bonn beschäftigt sich mit Herausforderungen wie Klimawandel und Digitalisierung und deren Auswirkungen auf das Bauen.

Unter dem Motto „Jetzt! Bauen im Wandel“ stehen auf dem Kongress breit gefächert aktuelle Themen im Fokus: zirkuläres Bauen und nachhaltige Umgangsformen mit Ressourcen, innovative Bauweisen, neue Konstruktionen und Materialien, digitale Methoden der Planung und Fertigung sowie Baukultur als gemeinsames Thema von Bestands- und Neubauten.

Der erste Kongresstag behandelt vor allem bauspezifische Aspekte des Klimawandels und der Digitalisierung. Außerdem geht es um die Frage, welche Möglichkeiten für Experimente und Innovationen bestehen. Der zweite Kongresstag widmet sich dem Transfer von Wissen aus der Bauforschung in die Baupraxis.

Veranstaltet wird der Kongress vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Planer, Forschende sowie Fachleute aus Baupraxis und Politik.

Info: Kostenfreie Online-Anmeldung unter www.zukunftbau.de