Energiedienst gestaltet Wärmewende

500.000 Liter Volumen – der Pufferspeicher in Schallstadt bei der Installation. Foto: Energiedienst

– ANZEIGE – In Sachen Wärmeversorgung gewinnen nachhaltig betriebene Nahwärmenetze sowie die Verwendung industrieller Abwärme für Heiz- und Kühlzwecke zunehmend an Bedeutung. Die Energiedienst-Gruppe, als eines der ersten integrierten Energie-Unternehmen in Deutschland und der Schweiz seit 2020 klimaneutral, spielt hier ganz vorne mit.

In Deutschland noch recht neu sind sogenannte kalte Nahwärmenetze, die mit niedrigen Übertragungstemperaturen arbeiten und bei denen dezentrale Wärmepumpen die Temperatur auf Nutzungsniveau bringen. Energiedienst hat solche Netze inzwischen in mehreren Gemeinden zum Einsatz gebracht. Im Murger Neubaugebiet „Auf Leim“ im Landkreis Waldshut hat der südbadische Energieversorger im letzten Jahr beispielsweise über 50 Bauplätze an eine 1500 Meter lange Ringleitung angeschlossen. Über 32 Sonden, die jeweils 160 Meter in die Tiefe reichen, wird die Erdwärme aus der Tiefe gefördert. Die durchschnittliche Temperatur beträgt acht Grad Celsius. Wärmepumpen erhöhen das Temperaturniveau auf 65 Grad Celsius für Warmwasser und rund 30 Grad Celsius für Heizwasser. Im Sommer kann das System zum Kühlen verwendet werden.

Eine weitere Wärmequelle in städtischen Quartieren ist die Abwasserwärme, die weitgehend ungenutzt durch die Kanalisation fließt. Vorbildprojekt ist das Neubaugebiet Weiermatten in Schallstadt. Dort nutzt Energiedienst die Abwärme eines Abwasserkanals mit einer durchschnittlichen Temperatur von 15 Grad Celsius, um 170 Wohneinheiten mit kalter Nahwärme zu versorgen. Auch hier erhöhen Wärmepumpen das Temperaturniveau.

Darüber hinaus entsteht Abwärme in großen Mengen auch bei vielen Produktionsprozessen. Deshalb nutzt Energiedienst bereits seit 2020 Teile der Industrieabwärme der Evonik Industries AG in Rheinfelden, um damit über ein Wärmenetz Wohngebiete mit mehreren 1000 Wohnungen zu versorgen. Die Beispiele zeigen, wie die Wärmewende gelingen kann.

Kontakt: 

Energiedienst AG
Schönenbergerstraße 10
79618 Rheinfelden
Tel. 07623 92-0
www.naturenergie.de