DNS:NET Internet Service: Glasfaser für alle

Kooperationen, gutes Projektmanagement und zukunftssichere Technologien sind die Basis für erfolgreiche Glasfaserprojekte. - Foto: DNS:NET

– ANZEIGE – Nie war schnelles Internet wichtiger als in der aktuellen Situation, wo zeitnahe Informationen das wichtigste Gut darstellen und viele Firmen und Verwaltungen ihre Mitarbeiter ins heimische Büro schicken.

Wir erleben insofern eine Digitalisierung im Schnelldurchlauf, dort wo die Datenraten es erlauben. Home-Office, Verwaltungen, Ausschreibungen und Besprechungen in den Kommunen werden digital. Eine gute Internetverbindung und funktionierende Technik ist dafür die Grundlage. DNS:NET hat hier vorausschauend geplant und frühzeitig Strukturen aufgesetzt, damit der Breitbandausbau in Brandenburg und Sachsen-Anhalt forciert wird und die Internetprodukte allen Nutzern, den Privatkunden wie auch Unternehmen, den ländlichen Kommunen wie auch den städtischen Gebieten störungsfrei und in hoher Qualität zur Verfügung stehen. Glasfaser für alle ist das Prinzip, welches konsequent umgesetzt wird.

In den Kommunen wird zum Thema Infrastruktur intensiv diskutiert: über die Breitbandversorgung im Allgemeinen, Verzögerungen in der Bauplanung, Mangel an Ressourcen etc. Dabei wird oft übersehen, dass die Begrifflichkeiten in den Gemeinden und Behörden gar nicht immer klar sind. Grundsätzlich gehört aber zu einer Umsetzung von digitalen Infrastrukturen, dass geklärt werden muss: Was verbirgt sich hinter 5 G, LTE, FTTH, FFTB, FTTC, VDSL und Kupferleitung. Das ist meist mühsam, denn es ist nicht immer klar, welche Bandbreiten tatsächlich bei den einzelnen Regionen und Haushalten ankommen. Glasfaser bis in die Gebäude und Firmen als Zukunftstechnologie – genau um dieses Grundlagenwissen geht es aber.

Dieses Wissen ist abhängig vom Engagement der Bürgermeister, Verwaltungen und der regionalen Akteure, die den Breitbandausbau vorantreiben wollen. Glasfaser bis in den Haushalt, bis in jedes Gebäude ist ein logischer Weg, alles andere ist eine Zwischenlösung. Wenn wir über das Grundrecht auf Internetversorgung sprechen, landen wir automatisch bei der Forderung „Glasfaser für alle“.

Dort wo man investiert und ganz neue Infrastrukturen und Kommunikationswege aufbaut, sollte konsequent auf Glasfasertechnologie gesetzt werden. Zahlreiche Rathäuser, Verwaltungen haben das eindrucksvoll gezeigt und gleich die angrenzenden Schulen, Gesundheitseinrichtungen bis hin zu den Sportstätten, Bahnhöfen oder die örtliche Feuerwehr angeschlossen. Die digitale Verwaltung bedeutet nämlich auch Daseinsvorsorge, also die Einwohner und Wirtschaft mit allen angrenzenden Infrastrukturen abzusichern.

Wie das in der Praxis gelingt und wie gestartet werden kann? Anfragen unter glasfaserausbau@dns-net.de

Die DNS:NET Internet Service GmbH investiert seit Jahren kontinuierlich in die Erschließung unterversorgter Regionen mit schnellem Internet. Das betrifft sowohl den flächendeckenden Ausbau weißer Flecken als auch die Lückenschließung bei neuen Bauvorhaben sowie den Anschluss kleinerer Ortschaften und Dörfer, die jahrelang auf schnelles Internet warten mussten. Für die Analyse und Umsetzung der jeweiligen Infrastruktur arbeiten Kommunen, Verwaltung, Bauträger und der Bereich Netzausbau, Projektmanagement und Vertrieb der DNS:NET vor Ort eng zusammen.

Kontakt:
DNS:NET Internet Service GmbH
Zimmerstraße 23
10969 Berlin
Te. 0 30/6 67 65-1 00
gemeinde@dns-net.de
info@dns-net.de
www.dns-net.de