Die Zukunft heißt Glasfaser

– ANZEIGE – Corona ist eine Krise, wie wir sie noch nie erlebt haben. Mit dem „Lockdown“ gerieten eine große Zahl an Unternehmen, Branchen und Beschäftigten unter großen Druck. Für viele Menschen verlagerten sich Berufs- und Privatleben in die eigenen vier Wände.

Diese Veränderung unseres Alltags zeigt deutlich: Infrastrukturen sind systemrelevant! Denn ohne digitale Netze lassen sich zentrale Aufgaben der Daseinsvorsorge und wirtschaftliches Handeln, das Arbeiten und Lernen von zuhause sowie der private Austausch nicht verwirklichen.

Besonders für den Telekommunikationsmarkt gilt: Nur Glasfaser deckt weiter den steigenden Bandbreitenbedarf. Bereits vor Corona war dieser deutlich zu erkennen, durch die Pandemie wird er noch verstärkt. VDSL, Coax oder Super Vectoring haben Leistungsgrenzen und können nur noch Brückentechnologien für den Übergang sein.

 

Angebot der Stadtwerke intelligenter machen

Die Glasfaser ist die Chance für Stadtwerke vor Ort. Leistungsstarke Glasfasernetze sind praktizierte Daseinsvorsorge. Es geht um nicht weniger als den Erhalt und die Ansiedlung von Arbeitsplätzen, um attraktives Wohnen für Familien und um den Erhalt dörflicher Versorgungsinfrastrukturen.

Bereits vor Corona haben immer mehr Stadtwerke im Glasfaserausbau eine Option für ihr Unternehmen gesehen. Als „local player“ wollen sie mehr sein als der Inhaber der passiven Infrastruktur. Sie wollen auch Betreiber und Anbieter weiterer (TK-)Dienste für ihre Endkunden sein und so alles aus einer Hand anbieten.

Planungssicherheit durch Angebote nach Maß

Strom, Gas, Wasser – und schnelles Internet: Die Erweiterung des eigenen Produktportfolios spielt für Stadtwerke eine immer größere Rolle. Leistungsstarke TK-Netze – und hier vor allem Glasfaser – sind ein zentraler Standortfaktor. Doch Netz ist nicht gleich Netz und langjährige Erfahrung mit Versorgungsinfrastrukturen reicht nicht aus, um aus Glasfaser ein tragfähiges Geschäftsmodell zu machen. Partnerschaft ist das Schlüsselwort!

Als mittelständischer Partner stärkt ropa die Kompetenzen, die die Kunden brauchen, um ihr Geschäft erfolgreich zu betreiben – oder stellt sie selbst zur Verfügung.  Die Leistungen sind modular und skalierbar. ropa ist der Partner für Carrier, ISPs, Stadtwerke und Kommunen in den Bereichen:

  • Netzbetrieb
  • White-Label Dienste
  • Backbonezuführung
  • Carrier Management
  • Endkundenmarke
  • Consulting

 

ropa begleitet vom Erstgespräch bis zur Umsetzung des individuellen Lösungsnetzwerks und darüber hinaus. Dabei legt ropa viel Wert darauf ein zuverlässiger Ansprechpartner zu sein, der Kunden in allen Fragen rund um die TK-Branche berät und unterstützt.

Telekommunikation ist klare Option für Stadtwerke

Davon profitieren alle Beteiligten: Energieversorger, Stadtwerke und Kommunen finden durch die Zusammenarbeit die beste Lösung, um eine zukunftsfähige Glasfaserinfrastruktur aufzubauen, zu betreiben, zu vermarkten und das Netz bestmöglich auszulasten.

Aus unserer Sicht ist Telekommunikation eine klare Option für Stadtwerke als Experten leitungsgebundener Versorgungsinfrastrukturen. Nicht nur, um ihr Portfolio zu erweitern, sondern um die Stärke ihrer Marke und Präsenz vor Ort auch für die Zukunft zu nutzen. Und Zukunft heißt: Glasfaser!

 


Kontakt:

ropa GmbH & Co. KG

Güglingstraße 66
73529 Schwäbisch Gmünd
www.ropa.de
info@ropa.de