DAM. Deutsche Akademie für Management

– ANZEIGE – Die Deutsche Akademie für Management bietet im Fernstudium berufsbegleitend die anerkannten Qualifizierung in Fach- und Führungsaufgaben. Das breite Modulangebot ermöglicht den Studierenden, individuelle Schwerpunkte zu setzen.

Universitäten und Hochschulen vermitteln in ihren praxisorientierten Master-Studiengängen umfassendes Wissen unter anderem im betriebs- und personalwirtschaftlichen oder auch im juristischen Bereich. Die Abschlüsse befähigen beispielsweise zur Übernahme von Aufgaben in Landratsämtern, Rathäusern oder Ministerien. Das Serviceportal Treffpunkt Kommune stellt ausgewählte Einrichtungen vor. – Im Fokus: Im Fokus die Anbieterin von subakademischen Fernlehrgängen: Die DAM. Deutsche Akademie für Management GmbH

Steckbrief

Name: DAM. Deutsche Akademie für Management GmbH
Standort: Berlin – Fernstudiumsanbieter, d.h. Lernen überall ohne Zusatzkosten möglich
Gründungsjahr: 2009
Zielgruppe(n): Personen, die sich berufsbegleitend für Managementaufgaben qualifizieren möchten. Sachbearbeiter/in oder Referent/in? Nachwuchsführungskraft oder qualifizierte Fachkraft? – Mit uns können Sie Ihre Wissensbasis erweitern. Unser breites Modulangebot ermöglicht individuelle Schwerpunkte, die genau zu Ihrer beruflichen Situation passen.

Schwerpunkte

Management

Kontakt

DAM. Deutsche Akademie für Management GmbH
Margaretenstraße 38
12203 Berlin
Tel. 030 / 40508883-0
Fax: 030 / 40508883-9
mail@akademie.biz
Internet: www.akademie-management.de

Bekannte Referenten

Akademische Autorinnen und Autoren mit praktischem Fokus, akademisch ausgebildeten Tutorinnen und Tutoren mit ständigem Praxisbezug – bei der DAM gibt es das beste aus Theorie und Praxis. – Siehe die Übersicht der Studienbriefautoren und -autorinnen

Schwerpunkte der Bildungsarbeit

Die Deutsche Akademie für Management wendet ausschließlich die Lernmethode des onlinegestützten, tutoriell begleiteten Fernstudiums an. Das Fernstudium ist eine spezielle Weiterbildungsmethode, die aufgrund ihrer zeitlichen und örtlichen Flexibilität speziell für das Lernen neben dem Beruf oder bei flexiblen Lernfenstern geeignet ist. Als spezifische Methode der Erwachsenenbildung berücksichtigt sie das veränderte Lernverhalten nach der ersten Bildungsphase.

Als Lernmedien kommen Studienbriefe sowie ein Online-Campus zum Einsatz. Die Studienbriefe führen den Lernenden zielsicher, theoretisch gestützt, anwendungsorientiert, anschaulich und mit begleitenden Übungen durch den Lernstoff zum gewünschten Lernerfolg. Im Online-Campus können sich die Lernenden mit ihren Mitstreitern und den Tutoren in Diskussionsforen, in Textchats und in Live-Webinaren inhaltlich austauschen und Onlineprüfungen (Assignments) ablegen.

Die fachlich versierten Tutoren leiten die Chats und Webinare, korrigieren und kommentieren die Assignments und betreuen und bewerten die Abschlussarbeit (Thesis). Ein ergänzendes Angebot ist das Karriere- und Vermittlungcoaching, das die Teilnehmenden bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt.

Ziele des Lehrkonzepts

Es wird Wert gelegt auf ein thematisch breites, aktuelles und hochwertiges Wahlpflichtangebot zur individuellen Schwerpunktsetzung. Die Zertifizierung durch die staatliche Aufsichtsbehörde sowie die Erfüllung der Qualitätsnorm DIN 29990 bedeutet für die Absolvierenden eine hohe Anerkennung der Abschlüsse. Die freie Zeiteinteilung und der unabhängige Lernort führt genauso wie die individuelle Betreuung zur Steigerung der Lernmotivation für die Lernenden.

Unsere Einrichtung zeichnet aus …

  • Lernmethode und -materialien up to date

  • Keine zusätzlichen Zeitverluste oder Reisekosten

  • Persönliche Betreuung und individuelle Rückmeldungen bei kleinen Teilnehmerzahlen

  • Gutes Kosten-Leistungs-Verhältnis

  • Hohe Flexibilität in allen Bereichen

  • Qualitätsauszeichnungen

Bewertung durch die Absolventen

P. Glaab Bad Homburg: „Auf jeden Fall würde ich die DAM weiter empfehlen als Fernstudium. Es ist die richtige Mischung aus Anspruch und Realisierbarkeit bei Vollerwerbstätigkeit.”

G. Bomhauer, Berlin: „Das Fernstudium zur Personalmanagerin war in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg für mich.“

R. A. Stangl, Bodenmais: „Eine durchaus anspruchsvolle Weiterbildung auf akademischen Niveau bei voller zeitlicher Flexibilität und moderater Zeitgestaltung.“

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

Perspektiven: Wie sieht die Kommune der Zukunft aus?

Die Kommune der Zukunft wird vor allem durch Globalisierung, Digitalisierung und Integration geprägt werden. Die Globalisierung erweitert die Handlungsspielräume kommunaler Strategien und erhöht in ihrer ökonomischen Variante zugleich den Druck auf die Kommune, die Wettbewerbsfähigkeit als Wirtschaftsstandort zu sichern.

Die Digitalisierung als informationstechnische Variante der Globalisierung verlangt nach einer informationstechnischen kommunalen Infrastruktur, die neben den Unternehmen auch den Bürgern die weltweite Kommunikation auf einem qualitativ hochwertigen, fortschrittlichen Niveau ermöglicht. Die Funktion als Informations- und Kommunikationsstandort kann durch eine moderne Informationskultur in der Kommune unterstützt werden.

Wenn das Globale alltäglich wird, bedarf es eines Ortes, mit dem man sich identifizieren und in den man sich zurückziehen kann. Vielleicht lässt sich diese Funktion als Rückzugsstandort in ihrer Entwicklung mit der Formel „Je globaler desto lokaler“ begründen. Sie sollte ein Optimieren „weicher“ Standortfaktoren, wie Attraktivität und Flair der Kommune, Kulturangebot, Wohnen und Wohnumfeld, Umweltqualität u.a. zur Folge haben.

Die Integration ausländischer Menschen findet in ihrer Vielfalt vor Ort in der Kommune statt. Sie hat als Integrationsstandort entscheidend daran mitzuwirken, dass diese Menschen bei Erfüllen der Voraussetzungen zu Mitgliedern der deutschen Gesellschaft werden.

Die Bedeutung der deutschen Kommune wird, parallel zur Komplexität und Kompliziertheit ihrer Umwelt, weiter wachsen. Das erfordert kommunale Ressourcen in Politik und Verwaltung, mit denen die Kommune der Zukunft dazu in die Lage versetzt wird, ihren anspruchsvollen Aufgaben gerecht zu werden.

Prof. Dr. Karl-Heinz Steffen , Autor und Tutor für Sozialmanagement an der Deutschen Akademie für Management