Antivirale Luftreiniger für einen risikominimierten Schulalltag

Antivirale Luftreiniger leisten einen wirksamen Beitrag, damit Schüler und Lehrer wieder zur Normalität zurückkehren können. Foto: MANN+HUMMEL

-ANZEIGE-

Die Corona-Pandemie hat unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben auf den Kopf gestellt, auch das deutsche Schulwesen. Die Wiederaufnahme des geregelten Schulbetriebes ist mit großer Unsicherheit und der Angst vor erneuten Schulschließungen verbunden.

Zu Recht, denn mit Blick auf die bevorstehende kalte Jahreszeit ist ein regelmäßiges Stoßlüften nicht möglich. Hinzu kommt, dass die bereits eingeführten Hygienemaßnahmen, wie beispielsweise das Tragen von Mund-Nasen-Masken und die Einhaltung des Abstands von mindestens 1,5 bis 2 Metern einerseits sicherlich zu einer Verringerung der Neu-Infektionen beitragen. Andrerseits ist jedoch bereits bekannt, dass sich virenbehaftete Aerosole über Stunden in der Luft halten und dementsprechend deutlich weitere Wege als die vorgeschriebenen Abstände überwinden können.

Die gute Nachricht ist: Es gibt eine Lösung für dieses Problem. Eine schnelle Rückkehr in einen Zustand vor der Corona-Pandemie ist möglich. Dem Filtrationsspezialisten MANN+HUMMEL ist es gelungen, umfassende Lösungen zu entwickeln, die die Rückkehr in die neue Normalität mit COVID-19 möglichst risikominimiert ermöglichen.

Antivirale Luftfiltrationslösungen von MANN+HUMMEL

Die neuen mobilen und stationären Raumluftreiniger OurAir SQ 2500 und OurAir TK 850 können einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Die verbauten HEPA H14 Filter sind in der Lage, mehr als 99,995 Prozent der Viren, Bakterien und Mikroorganismen sicher aus der Luft zu filtern. Die Geräte arbeiten dabei nahezu geräuschlos. Gerade in Schulräumen, wo konzentriert gearbeitet wird, ist das besonders vorteilhaft. Der OurAir SQ2500 ist für Räume bis zu 200m² und der OurAir TK850 für bis zu 70m² große Innenbereiche geeignet. Beide Geräte tauschen die Luft fünf Mal pro Stunde komplett aus, sodass Räumlichkeiten trotz der Corona-Pandemie wie gewohnt nutzbar werden. Bei Raumgrößen, die diese Quadratmeterzahl überschreiten, ist die Kombination mehrerer Geräte problemlos möglich.

Um- und Aufrüstung von Klima-und Lüftungsanlagen mit HEPA Filtern

Neben den mobilen antiviralen Luftreinigern bietet MANN+HUMMEL auch die Um- und Aufrüstung von Klima- und Lüftungsanlagen an, wodurch ebenfalls das Infektionsrisiko in Innenräumen signifikant gesenkt wird. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich Reinräume und Operationssäle, konnte MANN+HUMMEL einen neuen ePTFE HEPA Filter der Klasse H14 entwickeln. Dieser bietet mit einer Abscheideeffizienz von mehr als 99,995 Prozent nach EN 1822 den optimalen Schutz vor Viren, Bakterien und Mikroorganismen. Das neue Medium ermöglicht die Reduzierung des Differenzdrucks um 50 Prozent im Vergleich zu HEPA Filtern aus Mikroglasfasermedien und ist damit bei den Betriebskosten einer Klima- und Lüftungsanlage auf einem vergleichbaren Level wie eine „vor Corona“-Filterkonfiguration. Der Filter erfüllt außerdem die Anforderungen des Brandschutzes der Klasse E gemäß EN 13501.

Studie beweist Wirksamkeit der mobilen Luftreiniger

Aktuelle, durch Prof. Dr.-Ing. Achim Dittler vom Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik (MVM) am KIT Karlsruhe unter anderem im Klassenraum einer Grundschule durchgeführte Messungen, belegen die hohe Effizienz der Geräte in der Reduzierung der Aerosolkonzentration und damit des Infektionsrisikos durch Viren und Bakterien. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich von Schulen, Universitäten, Bürogebäuden, Alten- und Pflegeheimen und Kindergärten über Gastronomie und Einzelhandel bis hin zu Event-Locations und Transportmittel.

Neues Förderprogramm für Lüftungsanlagen

Insbesondere öffentliche Einrichtung wie Schulen benötigen für die Anschaffung von antiviralen Luftreinigern finanzielle Unterstützung. Die Politik hat die Dringlichkeit bereits erkannt, insbesondere mit Blick auf die kalte Jahreszeit schnellstmöglich unterstützende Maßnahmen zu ergreifen: Am 23. September legte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier dem Bundeskabinett den Entwurf einer Förderrichtlinie „Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten“ vor. Bis 2024 stehen hierfür 500 Millionen Euro zur Verfügung. Bereits Mitte Oktober soll die Förderrichtlinie, mit dem Ziel das Infektionsrisiko zu senken, in Kraft treten.

Antivirale Luftreiniger und die Um- und Aufrüstung von Klima- und Lüftungsanlagen sind in Kombination mit den weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregelungen ein entscheidender Baustein auf dem Weg in unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben vor Corona.

Kontakt: 

our.air@mann-hummel.com
www.airfiltration.mann-hummel.com