Kommunen beraten Hausbesitzer

1. Juni 2017

Abwasserbetriebe und Kommunen verfügen über fundiertes Wissen im Hochwasserschutz. Dieses sollten sie Haus- und Grundbesitzern im Rahmen ihrer Beratung rund um die Vorsorge von Sturzfluten weitergeben. In vielen Teilen Deutschlands haben Kommunen und Einwohner in […]

Paradigmenwechsel steht bevor

1. Juni 2017

Die Klärschlammnutzung in Deutschland steht vor einem Paradigmenwechsel. Die Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlämmen wird integraler Bestandteil der Kreislaufwirtschaft. Zudem schränkt die Novelle der Klärschlamm­verordnung die bisher praktizierte bodenbezogene Verwertung des Abfallstoffs deutlich ein. Obwohl […]

Datenaustausch braucht Schnittstellen

30. Mai 2017

Die Wasserwirtschaft muss lernen, offene und internationale Standards für den Datenaustausch vorzugeben. Nur so wird es gelingen, wesentliche Ziele einer Wasserwirtschaft 4.0 erreichen zu können. Dazu zählen die stärkere Automatisierung von Prozessen, ökonomische Effizienzsteigerung sowie […]

Dialog schafft Transparenz

9. Mai 2017

Die Planung von Windrädern löst in der Bevölkerung oft Befürchtungen vor künftiger Lärmbelastung aus. In Baden-Württemberg bietet ein Fachforum betroffenen Kommunen sachliche Beratung und Vermittlung an. Das Ziel ist, Konflikte mit dem Windkraftbetreiber erst gar […]

Konstruktiver Dialog mit den Anwohnern

4. Mai 2017

Mehr Bauen in der Stadt führt zu mehr Belastungen der Anwohner durch Lärm und Erschütterungen. Eine von Anfang an sorgfältig geplante, in den Bauablauf eingebundene und kontinuierliche Kommunikation zwischen Bauherren und Betroffenen kann einen reibungslosen […]

Clever kombiniert

4. Mai 2017

Ein beispielhaftes Konzept für Gestaltung und Finanzierung einer teiltransparenten Lärmschutzwand mit integrierter Fotovoltaik wurde 2016 in der oberbayerischen Stadt Neuötting realisiert. Das Projekt bringt Kommune, Energiegenossenschaft und teschnische Unternehmen zusammen. Ein Sprichwort sagt, „Lärm macht […]

Mobile Alternative

4. Mai 2017

Carsharing dient als ein attraktiver Baustein im Mobilitätsmix. Zudem verringert es die Zahl der Autos in den Straßen und schafft Platz für eine anderweitige Nutzung. Auch öffentliche Einrichtungen und Unternehmen erkennen diese Vorteile. Die Hansestadt […]

Nachfrage bestimmt den Ausbau

4. Mai 2017

Ein Standortbestimmungsmodell bietet eine einheitliche und nachvollziehbare Bewertungsgrundlage für den Aufbau der Elektro-Ladeinfrastruktur. In Hamburg dient ein solches Verfahren als Basis für die Errichtung von rund 450 Ladepunkten. Der Hamburger Senat hat im Jahr 2014 […]

Genau am richtigen Ort

4. Mai 2017

Der Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur spielt eine wichtige Rolle bei der Etablierung der Elektromobilität. Doch wo sollen die Ladesäulen installiert werden? Dieser Beitrag stellt das in Hamburg angewendete Modell zur Standortbestimmung vor. Es orientiert sich […]

Know-how für die Kontrolle

13. Februar 2017

Für die Dichtheitsprüfung von Abwasserdruckleitungen im Bestand sind keine Regelwerke vorhanden. Folglich wird für Prüfungen stets auf die DIN EN 805 zurückgegriffen. Wenn eine normgerechte Prüfung nicht möglich ist, sollte die Vorgehensweise angepasst werden. Dieser […]

1 2 3 7